Ihr seid so teuer wie euer Plan billig
Ich bin ein durch und durch geduldiger Mensch. Ich habe da meine Mittel und Wege. Das heißt, ich hatte, denn nun wird auch noch der Nußschnaps zum Desinfizieren über Türklinken und anderes Material verschüttet. Mehr angesoffen als ich konnte man nicht sein. Jetzt heißt es, mehr angefressen als ich kann man nicht mehr sein.

Die Grundrechte, deren ethymologische Bedeutung immer mehr zu Tage tritt, waren stets auf dem Grunde eines tiefen Meeres verborgen. Manch einer mochte noch an Bergung denken. Jetzt ist das Wasser so undurchsichtig von Entenscheiße und Sulfat, dass daran garnicht mehr zu denken ist.

Doch die Grundrechte sterben nicht an Altersschwäche, sondern sind von einem Virus befallen, der sich dekadente Phase des kapitalistischen Zeitalters nennt.

Homeoffice brüllt es von allen Dächern. Ich aber kenne nur Menschen, die entweder arbeitslos geworden sind oder obwohl sie in Kurzarbeit geschickt werden, mehr arbeiten denn je. Das ist nicht neu, denn schon vorher hieß es: garkeine Arbeit oder endlose Überstunden. Jetzt aber wird Sonntagsöffnung und Ausgangssperre zur philantropen Krisendienstleistung erhoben. Im Kaschmir würde man garnichts merken. Die so viel gelobte Reisefreiheit ist futsch. Wir dürfen auf unbestimmte Zeit das Land nicht mehr verlassen. In China wurde es noch mit großen Buhrufen verteufelt, obwohl es da als Containment-Politik große Wirkung gezeigt hat. Hier allerdings hat man erst noch die Kommunalwahlen abgewartet. Die Aussetzung der Grundrechte dient jetzt nur noch dazu, die Durchseuchung national zu begrenzen. Lieber mal alle Handys orten, aber bloss keine Übersicht gewinnen durch einen Querschnittstest. Deutsch stecken nur noch Deutsche an, von Kufstein bis nach Kiel reisend. Das Virus darf das Land nicht mehr verlassen.

Divide & Conquer war schon in vorangegangenen Zeitaltern das Mittel der Wahl, um jegliche Gegenwehr auszuschalten. Arbeitslose und Überarbeitete, beide so ermattet, dass jeglicher rebellischer Gedanke im Keim erstickt wird. Jeder klaut jedem die Atemmaske, während sich Frau Merkel zweimal die Woche auf Corona testen lässt. Boing und abermals viele der Banken werden mit Milliarden aus dem Steuersäckle gerettet, obwohl ihr Ruin rechnerisch garnicht mehr abwendbar war, während die meisten Selbstständigen, Kleinunternehmer und die letzten Buchläden sich noch mit letzter Kraft zum Arbeitsamt zu retten versuchen. Wer hätte gedacht, dass Hartz-IV in Wirklichkeit die Arche Noah ist.

Wir ersticken nicht am Coronavirus sondern an unserem Fortschrittsgedanken und der Gier der Gierigsten. Die letzten Lohnarbeiter Deutschlands werden die Parlamentarier sein. Ich will mal hoffen, dass die Parteispenden dann zumindest über einen Tarifvertrag geregelt werden.
Wenigstens der Plan "Hände waschen und Ellbogengruß" ist so billig, dass man ihn sich noch leisten kann. Und von allen Experten, Medien und selbst der Opposition wird dies mit Händeklatschen, dem letzten erlaubten Körperkontakt, fleissig begrüßt. Das ist nicht die Solidarität, die ich mir wünsche. Eine fortwährende Solidarität und mehr Lohn für die sozialen Berufe, sowie den Niedriglohnsektor, nicht Abklatschen.

Am großen Plan hat sich nicht viel geändert, ausser dass er sprunghaft kommt, sich ein schuldiger Virus gefunden hat und wir noch nicht mal mehr weglaufen können. Woher kam da nur dieser Begriff "innere Emmigration"?

Wenn ihr mir jetzt noch die Wiesn wegimpft, dann koch ich über.


islamfanfaenger am 26.Mrz 20  |  Permalink
Ist doch alles perfekt installiert. Nun kann (zumindest bis auf Weiteres) auch die Elite D. nicht mehr davonlaufen. Irgendjemand muss ja den Sch*** bezahlen. :)

Vielleicht sollten die den Graben da in Berlin vorsichtshalber mal nen Meter tiefer buddeln. Man weiß ja nie, was noch so kommt. lol

sid am 26.Mrz 20  |  Permalink
Danke für diesen Text.
Bin schon mal gespannt, ob die ganzen Manger ect in den ersten zwei bis drei Reihen dann auch noch "solidarisch" sein werden und auf Boni verzichten - zugunsten der Firma oder gar der untersten Reihen...
Ganz lieb wäre mir, alle Politiker würden dieses Jahr auf Gehalt 13 + 14 verzichten. Allein schon der groben Fahrlässigkeit wegen, mit der viel zu lange nicht und dann erst nur lasch reagiert wurde.

"Die Welt wird nicht mehr die gleich sein" kann ich nimmer hören, weil ich nicht dran glaub, daß die oberen % auf irgendwas zugunsten der Allgemeinheit oder der grad maximal Schuftenden verzichten werden. Statt Applaus, nächstes Jahr ORDENTLICHE Erhöhungen für den Handel und die Pflege etc.
Von Applaus lassen sich leider weder Mieten noch Essen bezahlen.

einemaria am 26.Mrz 20  |  Permalink
Wir wissen ja bereits, dass der Energieerhaltungssatz für Geld nicht gilt. Weil es eben nie da gewesen ist. Nur so ist zu erklären, dass bei einem Börsencrash angeblich alle nur verlieren (ausser den paar wenigen, die auf sinkende Kurse gewettet hatten).
Aber wir wissen auch, dass in Krisen immer erst viele verlieren und anschließend sehr sehr wenige das dann als Plus verbuchen können.
Es sieht ganz so aus, als würde der politische Apparat zunehmend nur noch für diese sehr sehr wenigen arbeitet. Und das ist inakzeptabel.

dreadpan am 26.Mrz 20  |  Permalink
"Und von allen Experten, Medien und selbst der Opposition wird dies mit Händeklatschen, dem letzten erlaubten Körperkontakt, fleissig begrüßt. Das ist nicht die Solidarität, die ich mir wünsche. Eine fortwährende Solidarität und mehr Lohn für die sozialen Berufe, sowie den Niedriglohnsektor, nicht Abklatschen."
Word! Guter Artikel, das mit dem Nussschnappps muss ich auch mal ausprobieren. Also nicht auffe Türklinke sondern als Sedativum. Ich helfe mir im Moment mit Bier und Rotwein, da muss man halt öfter auf Klo, aber für klein braucht es ja wenigstens kein Papier.

einemaria am 27.Mrz 20  |  Permalink
Bitte gehen Sie sparsam damit um. Der gute Nussschnaps bleibt derzeit an unserer Südgrenze hängen.

der imperialist am 26.Mrz 20  |  Permalink
Hilft es ihnen
wenn ich schreibe dass sie wunderbar formulieren. Aber inhaltlich. Zuerst waren die Russen die Guten und jetzt die Chinesen, die das Virus wochenlang mit Schönreden versucht haben einzudämmen. Sie tragen da die hiesigen Freiheitsrechte zu Grabe, was sie empört und loben dann einen Satz weiter China und deren Zack-Zack-Zack. Und ihr Vorschlag zum Querschnitt würde ja nur die Dunkelziffer ans Licht bringen, wie durchseucht ein Abschnitt von Menschen tatsächlich ist. Aber sonst erreichen sie damit auch nicht das gewünschte Ziel, wenn die Gefährdeten überleben sollen. Wenn sie einen Plan hätten wie man den Laden wirtschaftlich am Laufen hält. Bitte ich bin gerne ein gelehriger Schüler. Noch sind nicht alle Kurzarbeitenden und Klein und Mittelbetriebe in den Ruin getrieben. Jetzt warten sie mal zu. Noch sind die Hilfen nicht mal auf dem Weg. A bissl Geduld bevor sie ihr Gesellschaftssystem in die Tonne treten wäre vielleicht schon angebracht. Noch wissen sie gar nix. Sie tun ja nur so als ob. Die Frage ist höchstens ob die Hilfen recht unbürokratisch verteilt werden. So übel ist ihr Land doch gar nicht. 28 000 Intensivbetten für den kleinen Menschen haben sie. In Südafrika gibt's nur um die 980. Und dort liegen dann die Weißen. Und in Russland kaufen sich die Oligarchen ihre eigenen Beatmungsgeräte samt Personal. Ja die Frau Merkel hat`s gut. Die hat auch die Toten zu verantworten politisch. Obschon derzeit die Wissenschaftler*innen das Land anführen. Mir kommt vor sie wollen ihr Land gar nicht verlassen. Falls sie in ähnlicher Stimmung leben wie sie schreiben sind die in Deutschland doch ganz gut aufgehoben. Dafür ist ihre Kritik nie persönlich. Was ich sehr an ihren Texten zu schätzen weiß. Und Boing ist aber nicht ihr Geld. Und die Banken. Sicherlich. Deswegen gibt`s ja Bitcoin wo das Vermögen unentwegt gerecht verteilt wird.

Natürlich ist Kapitalismus scheiße. Aber das ist so wie zu sagen. Bei -5 Grad ist es draußen kalt.

einemaria am 27.Mrz 20  |  Permalink
Ja
das hilft. Ein halbes Lob von Ihnen ist wie eine Lohnerhöhung im Niedriglohnsektor - fast unglaubhaft ;-)

Mit dem Massentesten haben Sie natürlich recht, wie prinzipiell mit allem, was Sie hier sagen. Was darauf folgen müsste, wäre selbstverständlich eine vorübergehende Isolierung der Infizierten und eine Nachverfolgung aller Kontakte, so weit möglich. Aber ich ärgere mich über mich selbst, wenn ich so konkret werde, denn dazu wurde genug gesagt von allen Seiten. Mir, wie auch meinem verwandtem Notfallmediziner, stößt so einiges auf, wenn ich sehe, wie das hier läuft. Ich schließe auch nicht aus, dass der Plan so genial ist, dass er für Kleingeister einfach nicht zu begreifen ist. Aber wenn ich sehe, dass gestern 23 Patienten "serious, critical" sind und heute 54 tot, dann beginne ich daran zu zweifeln.

Ich finde, der Laden sollte nicht so weiter laufen. Ich bin nur zu gerne bereit auf vieles zu verzichten, wenn es einfach nicht mehr da wäre. Für manches mehr bereit, für anderes wie Buchläden oder und Einzelhändler weniger.

Ich bin kein prinzipieller Gegner unseres Gesellschaftssystems. Mit zunehmendem Alter werde ich milder. Ich sehe es nur in die falsche Richtung driften, allerdings in einer Geschwindigkeit, die mich beunruhigt. Da hätte ich schon paar konkrete Wünschen ans Christkind: eine Krankenkasse und eine Rente für alle, und zwar alle Europäer. Prinzipielle Besteuerung von Profiten. Eine Steuerbremse für Börsenhandel (ist ja kein Verbrechen, wenn jemand in eine Firma investiert, aber eben nicht nur für Tage oder Sekunden und auf Essen sollte man nicht wetten dürfen, keine Leerverkäufe etc etc).
Ich fühle mich eben nicht als Deutscher, sondern als Alpenländer und als Europäer. Es fühlt sich für mich falsch an, dass ich derzeit nicht nach Kufstein fahren kann, aber nach Kiel. Und Boing ist natürlich nicht mein Geld, aber sehen sie sich die Airbus-Aktien an.

Meine Beiträge sind ja nicht bierernst gemeint. Das sieht man schon am "hartelinie-Logo". Insofern ist es auch eher zynisch gesprochen, wenn ich Chinas Umgang mit Corona hochlobe, wenn ich feststelle, dass China, Russland und Cuba (übrigens auch nach Brasilien) Ärzte und Material nach Italien schicken, während wir acht Patienten übernehmen.

der imperialist am 27.Mrz 20  |  Permalink
Da ich gerade online bin.
Vieles ihre Forderungen sich wohlweislich und grundvernüftig. Allerdings springen sie mit Vorliebe von einem Zugabteil aufs nächste und sind so immer auf der sicheren Seite in ihren Kritik. Ist, entschuldigen sie den Ausdruck, bei ihnen erwartbar. Sie müssen doch kein Examen hier ablegen wieviel sie wissen und was sie alles besser wissen. Ich halte sie eh für brutal wissentlich. Gibt keinen Zweifel bei mir. Nur typisch für Bessere Herrschaften. Alles wird immer als eigenes Wissen ausgegeben. Ich hingegen weiß gar nix aus mir heraus. Europa hat zuvor 50 Tonnen Zeugs nach China verschickt gehabt an medizinischen Dingsbums. Sollten sie auch sehen. Auch das Ausmaß der Pandemie geht auf die Rechnung Chinas. Wobei ich nicht den Augenblick gekommen sehe hier kleinstbürgerlich aufzurechnen.

Was mir gerade in den Sinn kam. In Ischgl wurde auch versucht die Wahrheit zu isolieren, als der hiesige Sanitätsdirektor in Tirol die isländische Ferndiganose als Hirngespinst abtat. Ging nur ein paar Stunden gut. Sagen wir ein paar Tage. Auch weil der Fremdenverkehrsverband aus Hotelier und jene von der Seilbahn in Tirol die Wahrheit nicht beherbergen wollten. Nur in China dauert es Wochen bis die Wahrheit der Zensur einen hustete.

Sicherlich. Ich bin auch für mehr europäische Solidarität. Die Ärztin vom Lungen-Mann, müssen sie nicht kennen, hat nicht mal Atemschutzmasken zum Selbstschutz. Und das aktuell wo sie anmahnen dass nur acht Patienten.

So gesehen müssen sie sich auch nicht andauernd hinter richtigen Argumenten und klugen Gedanken verstecken, die darauf hinauslaufen dass sie mit Marx mehr anzufangen wissen als mit dem Hayek. Ich mag den Sommer auch mehr als den Herbst und Winter zusammen.

Bleiben sie und die Ihren weiterhin gesund. Und wenn nix draus wird bitte ein sehr milden Verlauf.

Und ich bleibe dabei. "Noch ist Substanz da".

Ende.

einemaria am 28.Mrz 20  |  Permalink
PS: Jetzt sinds plötzlich 1581 'serious, critical'. Das ging ja rapide.