Donnerstag, 20. Januar 2011
We leak
... heißt das, wir sind nicht mehr ganz dicht. Vermutlich heißt die aktuelle Kampagne von Anonymous deßhalb auch leakspin. Was sie sich zusammengesponnen haben ist, all die Informationen aus den undichten Stellen weit über das Internet zu streuen. Wenn uns die Medien querbeet nur noch Mist auftischen, sollten wir nicht darin verfallen, virtuelle Farmen bei Facebook zu managen.

Lesen Sie selbst nach, welche Depeschen und Videos über Wikileak ans Tageslicht geraten und machen Sie sich selbst eine eigene Meinung. Wenn Sie es so fürchterlich traurig macht, wenn Sie Zeitung lesen oder Nachrichten sehen, dann schauen Sie die nicht mehr an, sondern lesen bei Wikileaks, wie es auch sein könnte. Manche Artikel sind auch auf deutsch. Auf youtube werden Ihnen die Artikel auch vorgelesen - auf englisch. Lesen Sie nach wie Rationpharm seine Produkte an den Arzt bekommt, lesen sie nach wie dem BND die Datenspeicherung zum Verhängnis wird, sehen Sie, wer wie seine Steuern hinterzieht, wie die Welt dem exzessivem Drogenhandel in Kenia zusieht, wie Kinderpornographie funktioniert.
Und versäumen Sie keinesfalls, warum sich für Scientology die Regeln des Spiels geändert haben ;)
 386 klicks