Zurück im Halbleben - ein Spiegel wehrt sich
Aufgrund anhaltender und gravierender Angriffe bayrischer Holz-Hacker war unser System über Monate lahmgelegt. Unter dem Motto "Man sieht der Wald vor lauter Bäumen nicht" wurde versucht etwas Licht ins Dunkel der hartenlinie zu bringen. Ein Mißverständnis würde ich sagen, denn nicht alles was wild ist lebt im Wald.
Es wurde versucht den Sumpf trockenzulegen, kam zu Fällungsversuchen und Wortdiebstahl. Es hat Monate gedauert bis auch dem dümmsten Holzhacker klar wurde, dass ich keine Landschaft bin, sondern nur dessen Spiegelbild. Ein beschlagenes Spiegelbild vielleicht, aber sicher kein Naturzustand.
Als Philantrop, der ich bin, will ich es auf die klimatischen Verhältnisse schieben und gehe davon aus, dass es sich dabei um einen veränderbaren Geisteszustand handelt und nicht um heillose Dummheit.
Somit waren unsere Kräfte gebunden im Kampf mit im Code wühlenden Ungeistern. Zudem musste ich die Erfahrung machen, dass man so mit Lohnarbeit zugeschissen werden kann, dass Tageslicht nur noch im Traum vorkommt.

Ich bin wieder da und mit mir der Erfahrungschatz, den zu heben ich trotz der widrigen Umstände in der Lage war. Ich hoffe, es ist überhaupt noch jemand da, um diesen mit mir zu teilen.