Dienstag, 28. August 2018
Die Betriebsklimaschützer

Pullitik für jederman - eine lange Nacht der Demokratie.

Ich bin mir sicher, wenn man Kinder an die Leine nehmen dürfte, gäbe es in Deutschland mehr Kinder. Und so will ich das mit dem "Gängelband" mal in meinem Heimatbezirk versuchen.

Wie jeder weiß, wohne ich in Pullach, gleich neben der Organisation Gehlen. Im Grunde gleich in der anderen Doppelhaushälfte.

Und wie Sie vermutlich mitgekriegt haben, wird das Betriebsklima immer heisser bis unerträglich. Die thermophile Megafauna, genannt Mensch, und ihr jahreszeitlicher Lebensraum sind in Gefahr.

Herr Kim Il Jun liegt da nicht ganz falsch, wenn er behauptet, Nordkorea sei die Speerspitze der Zivilisation - wenngleich ich das nicht unbedingt als Eigenlob bezeichnen möchte. Für uns ist das nordkoreanische Brudervolk sozusagen ein Science Fiction unserer eigenen Zukunft: Ein Mini% lebt wie der Kaiser in China und der Rest in bitterer Armut und irgendwann schnappt sie zu die Schere.

Wenn man bedenkt, daß sich die Ideen der alten Griechen nur über den Orient in unser 'fortschrittliches' westliches Jetzt herüberretten konnten, wird einem klar, mit welcher Geisteshaltung hierzulande operiert wird. Anfangs suchen die "demokratie"verwöhnten Niedrig- und Nulllohnempfänger noch eine Autorität, geben sich schließlich aber mit autoritären Parolen zufrieden.

Um dem vorzugreifen, wird die hartelinie in Pullach ein Exempel statuieren, das sich gewaschen hat. "Containment" ist hier das Zauberwort.

Eine Hochkultur in Deutschland? Da wird man noch lange warten müssen. Die Römer haben es nur bis zum Limes geschafft. Wir Barbaren in den Wäldern nördlich des römischen Reiches haben uns eigentlich erst im Spätmittelalter dazu entschlossen, das Schreiben zu lernen. Und als Bayern bezeichnet man schichtwegs jene, die zu lahm, fusskrank oder zu besoffen waren, wegzulaufen, als die Römer gingen - sie sind mit eine der Drehscheiben der Völkerwanderung.

Aber plötzlich hat man hierzulande Angst, daß zu viele Andere kämen, und haut man dem nächsten eins auf die Mütze. Vielleicht unbewusst zaubert man sich ein Regime, das dafür sorgt dass es so ungemütlich wird, dass garkeiner mehr her will. Zerschlagung der Gewerkschaft und des Sozialstaats, rigide Verfolgung Andersdenkender und ähnliches sind die Auswirkungen. Wenn man sein eigenes Haus anzündet, wird auch keiner mehr einbrechen - das macht schon Sinn.

Die hartelinie wird dieses Experiment in abgeschwächter Form mal probieren, um Schlimmeres zu verhindern. Ganz nach dem Vorbild der deutschen Hecke und der Zukunftsvision Nordkoream werde ich in Pullach die Macht übernehmen. Europa der Regionen - eine Mauer für Pullach, an deren Regionengrenze Schlagbäume den einzigen Durchlass bilden.

Aus der Regionalbahn S-7 wird hinter dem Schlagbaum die P-7, mit der allerdings keiner fährt, der nicht einen Pullweis, sein Eigen nennen darf. Ausweise werden rausgepusht.

Wer hier nicht auffallen will wird sich mit einem Pullover kleiden, sonst könnte er Opfer der vielen Pullizeikontrollen werden. Selbst das volkskundliche Puseum werden nur Einheimische besuchen können, um sich über die ruhmreiche Peschichte Pullachs in Wort, Bild und grossen Statuen zu informieren.

Der äussere Feind Pullachs heisst natürlich Pushington über den man die vielen schrecklichen Geschichten im Pinternet lesen wird. Man wird entdecken, dass Pushkin der Pullitzerpreis wieder entzogen wurde. Und weil einen natürlich interessiert wie das Klima morgen wird, kann man dank unseres eigenen Satellitensystems auch schnell mal abrufen, wie das Wetter in den 6 Weltregionen, Pullach-Nord, Pullach-West, Pullach-Süd, Pullach-Ost, Pullach-Mitte und Ausserhalb, wo es seltsamerweise meistens schlecht Wetter ist, morgen so wird.

Ein idyllisches Bild wird man vorfinden, wo noch der Pulldog über die Scholle ackert, und abends beim Pier die glückliche Bevölkerung aus dem pullachen garnicht mehr herauskommt, um Unsinn zu machen. Keine Umweltprobleme mehr ohne Umwelt hier in Pumwelt. Ein Ort, wo das Betriebsklima eben noch stimmt - für immer und ewig, was sich bekanntlich nach hinten raus besonders zieht, bzw pullt.
 24 klicks