Wiesn FAQs - das Bauchbuch zum Oktoberfest
Man muss die Wiesn wirklich in zwei Stratosphären teilen - die Über-Wiesn und die Under-Wiesn. Für beide gelten prinzipiell die gleichen Gesetzte, obwohl es sich im Grunde um zwei völlig getrennte Welten handelt. Die diesjährigen Beiträge sollen die soziologischen Hintergründe der Über-Wiesn beleuchten, dem handfesten Teil dieser zwei Wochen Exzess, so wie ein wenig Licht ins Dunkel der Under-Wiesn bringen, dem Lebensraum der Wiesn-Zombies, über die bisher kein einschlägiges Fachblat je berichtet hat.
Ein echter Knaller wird der "Bierfotzn-Chat", der den internen teamspeak der hartelinie-Bodentruppen live ins Netz bringt - eine Art bellybook für alle Teilnehmer des Biermassakers 2018.
Das Bauchbuch ZwoNull18 soll eine Anleitung zur Einleitung sein und den Bodentruppen ein sicheres Geleit sein. Es gibt hand- bzw. bauchfeste Tips wie die Erkenntnis von der Bierschlauchwaage, denn vom Bier fällt man nur um, weil es sich bei ernsthaften Biertrinkern immer um größere Mengen handelt, die teilweise oft zehn Prozent des Körpereigengewichts übersteigen. Und wenn man die falsch reinkippt, also zuviel auf eine Seite, kriegt man Schlagseite und fällt um, was durchaus zu körperlichen Schäden führen kann. Die Ballasttanks müssen immer gleichmässig gefüllt werden, was man oft im Nebel des Gefechts vergisst.
So wird uns der Sportmedizinier und Gefechtsarzt der Bodentruppen ins Reich der Körperlichkeit hineinbegleiten. Denn ohne ein Verständnis der Enzymgeschichte des Alkohols und Dingen, von denen wir bisher nichts wußten, wird so mancher diese Wiesn nicht überleben. Ich kann Ihnen nur raten mit Schokoherz und Leber dran zu bleiben an den diesjährigen Wiesn-FAQs von der Saufside Munich.