Freitag, 17. Februar 2023
Es wahr einmal ...
Ich habe über Vieles hinweggesehen - bei knapp 2 Metern Körpergröße ist das Teil des Alltags. Aber jetzt ist er voll, der Kompromatkoffer.
Im Unterschied zu Pandoras Box ist ist der Koffer voll mit Krankheiten, die der
Jeweilige schon mal hatte, beziehungsweise mit Krankheiten an denen der Jeweilige immer noch krankt und kränkert.

Nehmen wir den gerechten Krieg der lieben Guten gegen die bösen Schlechten. Die Macht korrumpiert, sagt man. Ich aber glaube, dass in jedem von uns ein Täter steckt, der, wenn man ihn von der Leine lässt, tut, was er tun muss. Tat, Täter, am Tätesten.

Wer immmer gedacht hat, daß die anderen ganz von alleine das tun würden, was man selbst für das Beste hält, der wird, so er von der Leine gelassen, verbieten und erzwingen, was nicht freiwillig werden will.

Wer Ayn Rand oder Max Stirner für die Ausgeburt der Wahrheit hält, wird, von der Leine gelassen, wie Atlas die Welt abwerfen und tun, was er schon immer tun wollte, nur diesmal mit hegemonialem Anspruch über das nackte Leben (Giorgio Agamben) und uneingeschränkter Gewalt. Homo sacer gegen Homo sacer - die Griechen hatten schon echten Wortwitz.

Wer geschlagen wurde, wird schlagen, und wer es immer schon mal gerne mit Topfdeckeln getrieben hätte, wird dies auch tun.

Und wenn wir schon vom Singular sprechen, von der Unilateralität, vom Einzigen und seinem Eigentum, der einzigen Wahrheit, dann sind wir auch gleich bei der Singularität, einer Super-KI, die uns wie ChatGPT das Summa Summarum des vorselektierten Internets als faschistoide EINZIGE WAHRHEIT präsentiert. Eine Wahrheit, die wie Noahs Arche uns über die stürmiche See der Sintflut aus News und Fake News hinwegrettet. Nur führen wir nicht mehr Zwei, sondern nur noch Eine:*' mit an Bord. So beschissen hirnlos wie die Dualität schon war in einer Welt, die uns die Wissenschaft inzwischen als bunt und multidimenional darstellt, wo wir uns Filme 3D, also im Grunde 4D, ansehen. So beschissen noch hirnloser wenden wir sturen Höhlenmenschen, die wir kurz mal den platonischen Horizont erschnuppern durften, uns der Eindimensionaltiät hin.
Der Monotheismus hat da sicher das Seine dazu beigetragen.

Man kann nur hoffen, daß es sich wie Norbert Elias verhält, wo sich das Zentrifugale der Gewalt auch wieder in ein Zentripedales verwandelt und die Gewalt nach außen eiert, dass das Gewaltmonopol auch wieder mal mehr multipolar verteilt wird. Dass beispielsweise die vier Säulen der Demokratie, Judikative, Legislative, Exekutive und die Presse wieder unabhängiger agieren. Daß, wie Jeffrey Sachs zu werben nicht müde wird, aus der UNO auch mal DUE oder 193 werden und daß ein Uno-Sicherheitsrat sein Veto nicht aussprechen kann, als wäre er der Elternteil am Tisch der Gewalt.

Die einzige Wahrheit ist eigentlich nur eine Idee von vielen.
Wie wir die Wirklichkeit wahrnehmen? Ob wir sie verfälschen oder selektieren? Die Frage ist eigentlich, ob sie überhaupt existiert. Für mich ist sie gestorben, die Wirklichkeit. Ein für alle mal begraben unter dem Laster der unilateralen, einzigen Wahrheit, wie wir sie heute präsentiert bekommen.
 1650 klicks