Donnerstag, 2. Juni 2011
Mehrsportgruppe hartelinie
Also Gründonnerstag wieder peinlich umgedreht am Billardsaloon, den eigenen Queue gut sichbar, daß jedem gleich klar ist mit welcher Sinnlosigkeit man den Gehsteig verstopft durch die eigene sperrige Anwesenheit. "Haben Sie da Skizzen drin?" "Nein, eine Sprengfalle für dumme Fragen, denn Gründonnerstag muss ich zwar arbeiten, aber ich darf nicht Billiard spielen." "Ach, Sie spielen bei Wer wird Billiardär mit?"
.

.
Wer war Jesus? Und wer kann bezeugen, daß er nicht klammheimlich mal was mitgehen hat lassen. Ein three-strike-out. Und wer hat hier wem das Ohr abrissen? Für die Römer war Jesus Bin Laden! Den haben Sie noch nicht einmal einfach ins Meer geschmissen, sondern für die Familie am Kreuz hängen lassen.

In Alabama ist es verboten, an einem Sonntag Domino zu spielen. In Uzbekistan ist Billiard-Spielen gesetzlich verboten.

Im heimtückischen Bayern dürfen am Aschermittwoch, Gründonnerstag, Karfreitag und am Ostersamstag sowie an allen anderen gesetzlichen Feiertagen ganztägig keine Tanzverstaltungen oder Glücksspiele durchgeführt werden. Billardsaloon geschlossen. Am Ostersonntag ist dann wieder alles offen, wie krank. Das ist trauriger- als glücklicherweise einzigartig in ganz Deutschland, wenngleich andere Bundesländer mit eingeschränkten Tanz- und Spielverboten nicht weit dahinterliegen. International spielen da nur Iran und Afghanistan in dieser Liga, historisch der Nationalsozialismus. Kommen alle Gekreuzigten in den Himmel? Haben die das Kreuz gebucht? Was ist damals nur passiert? Kein Wunder, daß sich die Phillipinen bis heute keine richtige allgemeine Krankenversicherung leisten können - da wirkt die Hammas wie eine Boygroup. Das Kreuz ist vorchristlich. Das Kreuz entstammt ethymologisch dem Fadenkreuz, lange vor Jesus.

Eine Wiederbelebung der katholischen Kirche ist medizinisch garnicht möglich, osteoporotisch durchgewaschen vom Fluss der Zeit. Wer ein Kreuz aus römischer Massenfertigung anbetet, für den ist das Jüngste Gericht schon gelaufen. Für kein Billiard am Gründonnerstag gibt es den prädkordialen Faustschlag von der Mehrsportgruppe hartelinie. Jedes weitere Wort wäre Leichenschändung. Vielleicht noch den Defi-Marsch und keine Blumen aufs Grab. Frechheit!
 804 klicks